jäger & jäger

Ensemble Award

Neuer Förderpreis für Ensembles

Die Ernst von Siemens Musikstiftung ruft einen neuen Förderpreis ins Leben: Ab November sollen jährlich zwei Ensembles nachhaltig in ihrer künstlerischen und strukturellen Weiterentwicklung unterstützt werden. 2020 erhalten erstmalig das britische Riot Ensemble und das litauische Ensemble Synaesthesis den mit je 75.000 Euro dotierten Ernst von Siemens Ensemble Preis.

Das visuelle, "flüssige" Erscheinungsbild des Awards bezieht sich – wie schon das Corporate Design der Stiftung –auf die Initiale des Stiftungsgründers, wie auch auf die des Awards selbst: Frequenz, Intervall, Klang – fünf Punkte bewegen sich zur jeweils hinterlegten Musik auseinander und wieder auf einander zu, bis sie sich zum erkennbaren Signet des Ensemble Awards formieren, zu einem Zeichen, das auch im Ruhezustand durch seine unterschiedlichen Kreisgrößen zu pulsieren scheint. Die Variabilität und Bewegung des Erscheinungsbildes wird so gleichzeitig zum Symbol für Entwicklung, Dynamik, Qualität, Vielseitigkeit, höchstes musikalisches Können und ebenso für das Streben nach Perfektion der jeweils ausgezeichneten Ensembles.